Medien : Die Teflonpfannen-Revolte

-

Vom Bürgersteig: nur Reste. Nationalfarbe: staubgrau. Aufhebung der Ausgangssperre: drei, vier Stunden Hektik. Danach: tödliche Stille. Die palästinensische Architekturdozentin und Friedensaktivistin Suad Amiry versammelt in ihrem Tagebuch Momentaufnahmen aus Ramallah. Notizen voll Wut und Trauer, Trotz und Überlebenswitz. Gegen die Verbitterung setzt Amiry die Komik des Alltags, etwa wenn die 34 lange Tage lang mit eingepferchte 91jährige Schwiegermutter vor allem wegen der Begonien, der Orangenmarmelade und dem miuntenpünktlich zu servierenden Frühstück zetert. Gegen so viel Terror ist die israelische Besetzung ein Klacks. Am Ende hilft gegen Sharon die Teflonpfannen-Revolte: Klappern gehört zum Handwerk des weiblichen Widerstands. chp


Dieses Buch bestellen Suad Amiry: Sharon und meine Schwiegermutter. Tagebuch vom Krieg aus Ramallah, Palästina. Aus dem Italienischen von Annette Kopetzki. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt a.M. 2004. 144 S., 7,90 €.

0 Kommentare

Neuester Kommentar