Medien : Die vierte Rate

NAME

Mit der Boykott-Drohung wollte die DFL eine Sicherheit erzwingen für die am 15. Mai fällige vierte und letzte Rate dieser Saison in Höhe von 100 Millionen Euro. Die jeweils am 15. August, 15. November, 15. Februar und 15. Mai fällige Ratenzahlung wurde im April 2000 vereinbart. Damals kaufte Kirch die Übertragungsrechte für die kommenden vier Spielzeiten. Sein Angebot (1,533 Milliarden Euro) soll um 50 Prozent über denen der Mitbewerber gelegen haben. Nicht jeder Verein erhält die gleiche Summe, die Anteile werden nach einem Erfolgsschlüssel berechnet. Im Schnitt erhält jeder Erstligist 15 Millionen Euro, Zweitligisten können mit vier Millionen rechnen. Zudem sind steigende Tranchen vereinbart: In der letzten Saison zahlte Kirch 355, in dieser 358 Millionen Euro. Für die kommende Spielzeit sind 360 Millionen Euro vorgesehen. Die Saison 2003/04 soll 460 Millionen Euro kosten. jr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben