Digital-TV : Zu viele Termine, zu wenig Sex

ZDFneo zeigt die US-Sitcom "30 Rock" mit Tina Fey und Alec Baldwin. Die Frauenfigur Liz Lemon ist zwar nicht neu im Post-Emanzipationsfernsehen, trotzdem aber lustig - und ein bisschen wahr.

Anna Sauerbrey
308238_0_67432434.jpg
Neues Team. Liz (Tina Fey) und ihr Chef Jack (Alec Baldwin). -Foto: ZDF/NBC-Universal

Die Frau mit dem absurden Namen Liz Lemon ist ideal angepasst an das Biotop Metropole. 30 Jahre, schlank und mit großer Klappe kämpft sie sich durch – am Hotdogstand wie im Leben überhaupt. Jetzt soll sie dem ZDF und seinem Digitalkanal ZDFneo helfen. Sie soll den Wegschaltimpuls des jungen Publikums von 25 bis 49 bändigen, den das orangefarbene ZDF-Logo auszulösen scheint. Liz Lemon (Tina Fey) ist die Hauptfigur in der NBC-Sitcom „30 Rock“, am heutigen Mittwoch startet die Serie auf ZDFneo und damit erstmals im deutschen Free-TV.

In der Pilotfolge kauft Liz 150 Hotdogs, nur um es einem Anzugtypen heimzuzahlen, der sich vorgedrängelt hat. Sie ist Vordenkerin einer wöchentlichen Comedy-Sendung namens „The Girlie Show“. Dreh- und Angelpunkt der Serie ist Liz’ feindseliges Verhältnis zu ihrem neuen Chef (Alec Baldwin). Als Marketingexperte konfrontiert der Fiesling Liz gleich an seinem ersten Arbeitstag mit einer ebenso lapidaren wie treffenden Analyse ihrer traurigen Existenz: „Zu viele Termine, zu wenig Sex, Sie kaufen jede Zeitschrift und fangen alle paar Monate für zwei Wochen an zu stricken.“

Die so skizzierte Frauenfigur ist zwar nicht neu im Post-Emanzipationsfernsehen, trotzdem aber lustig und ein bisschen wahr. Zumal Liz Lemon weniger wehleidig ist als TV-Anwältin Ally McBeal und „Sex and the City“-Ikone Carrie Bradshaw. Das  Einschalten lohnt sich aber vor allem wegen der Hauptdarsteller. Tina Fey, in Deutschland bekannt geworden als grausig authentische Sarah-Palin-Imitatorin, hat die Serie selbst entwickelt aus ihren Erfahrungen als Chefautorin bei der NBC-Sendung „Saturday Night Live“ und ist – quasi als sie selbst – eine hervorragende Besetzung. Alec Baldwin kann sich verwirklichen als ihr massiger, gegelter Counterpart im Nadelstreifenanzug.

Sehenswert sind ebenso die Nebencharaktere, eine Art Figurenkabinett des Medienmacher-Wahnsinns. Da ist der eitle und völlig durchgeknallte Schauspieler Jordan (Tracy Morgan), der gegen Liz’ Willen für ihre Sendung angeheuert wird. Oder Liz’ Freundin Jenna (Jane Krakowski), die ständig am Rande der Hysterie wandelt, dazu Liz’ Team aus nölenden Kreativen.

In Amerika ist „30 Rock“ ein Erfolg und bereits drei Mal mit dem US-Fernsehpreis Emmy ausgezeichnet worden. Vielleicht bringt Liz Lemon jetzt ja auch ZDFneo Glück.

„30 Rock“, Doppelfolgen immer mittwochs, 22 Uhr 30, ZDFneo

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben