Digital : Am Stau vorbei

Auch ohne Navigationsgerät sicher ankommen: Worauf man bei Internet-Routenplanern achten muss

Kurt Sagatz

Die Aussichten könnten besser nicht sein. Das Pfingstwochenende und die folgenden Ferientage laden zu Ausflügen oder einem Kurzurlaub ein. Wer ein Navigationsgerät mit Stauwarner an Bord hat, kann der Autofahrt beruhigt entgegensehen. Für alle anderen gibt es die kostenlosen Routenplaner des Internets.

WAS LEISTEN DIE ROUTENPLANER?

Die Auswahl an Online-Routenplanern ist enorm. Für welche Webseite man sich entscheidet, hängt auch von subjektiven Kriterien wie dem Design der Seite ab. Bei allen Unterschieden gibt es ein paar Gemeinsamkeiten. Nach der Eingabe von Abfahrtsort und Zielpunkt wird die berechnete Route auf einer Karte und parallel als Liste mit den Abzweigungspunkten angezeigt. Häufig kann zwischen den schnellsten und kürzesten Routen gewählt werden, zum Teil wird noch nach Kriterien wie einer landschaftlich reizvollen Streckenführung unterschieden. Zudem lassen sich Zwischenstationen eingeben. Ein guter Routenplaner errechnet daraus nicht nur die Streckenlänge, sondern auch die voraussichtliche Fahrtzeit und den Spritverbrauch.

MIT UND OHNE STAUWARNUNG

Zu den beliebtesten Routenplanern gehören Map24.de und ViaMichelin.de, dessen Kartenmaterial sogar über Europa hinausgeht. Als unvorteilhaft bei Michelin kann allerdings die geringe Kartengröße auch in der Einzelansicht gewertet werden. Map24 nutzt den Bildschirm hingegen optimal aus und lässt auf Anhieb erkennen, dass auch Baustellen und andere Engpässe berücksichtigt werden. Die einfache Eingabe der Adressdaten, die ausgeklügelten Planungsoptionen sowie die fehlertolerante Suchfunktion hinterlassen ebenfalls einen guten Eindruck. In die engere Wahl gehört Reiseplanung.de wegen der exakten Streckenbestimmung. Ebenfalls einen Abstecher wert sind die Routenplaner von Falk.de, Routenplaner24.de oder Merian.de. Andere Fährtensucher wie beispielsweise vom ADAC stehen hingegen nur Mitgliedern oder solchen mit „Schnuppermitgliedsnummer“ zur Verfügung.

GOOGLE MIT EIGENEM KONZEPT

Einige Zusatzfunktionen bietet das Suchmaschinenportal Google mit dem Kartendienst Maps. Die Eingabe von Start- und Zielort ist sehr einfach, da die Informationen nicht mühsam in spezielle Felder eingegeben werden müssen. Neben der Ansicht der berechneten Route als Karte gibt es noch eine Ansicht mit geografischen Geländeangaben. Die Satellitenansicht ist nett, bringt aber keinerlei Zusatznutzen. Die Einstellungsoptionen sind eher gering, auf Wunsch wird eine Route ohne Autobahnfahrten berechnet. Dafür lässt sich die Route äußerst komfortabel verändern. Die Route wird mit der Maus angefasst und auf den Ort gezogen, an dem man eine Pause einlegen will. Alles andere erledigt Google Maps automatisch. Dass Baustellen und Staus nicht angezeigt werden, ist ein echter Nachteil.

VERGLEICHEN ZAHLT SICH AUS

Ein Tipp gilt generell: Wer die Ergebnisse mehrerer Online-Routenplaner miteinander vergleicht, fährt besser. Zudem sollten die verschiedenen Optionen genutzt werden. Die Kriterien schnellste, kürzeste und preiswerteste Route können sonst zu kuriosen Ergebnissen führen, wenn zum Beispiel plötzlich eine von der Strecke zwar kurze, aber zeitlich sehr lange Überfahrt mit der Fähre in der Liste auftaucht. Zudem sollte man sich bereits bei der Planung über Tanken und Rasten Gedanken machen. Zum Teil müssen Sonderfunktionen wie Tankstellen und Rastplätze, Restaurants oder Hotels wie bei Map 24 einzeln hinzugefügt werden. Bei anderen Diensten wie Falk wird dazu ein Klappmenü an der Seite geöffnet und über die verschiedenen Optionen aktiviert. Über die Falk-Seite lassen sich neben den üblichen Sehenswürdigkeiten oder einem Hotel auch außergewöhnliche Dinge wie der nächste Pizzaservice oder ein Rechtsanwalt am Zielort suchen. Das Wichtigste zum Schluss: Sobald die Routen und Zusatzinfos gewählt wurden, sollte man die Karten mit allen Details ausdrucken – selbst wenn die Daten auf einen Pocket-PC übertragen werden können. Denn dessen Akku hält nicht ewig.

www.viamichelin.de; www.falk.de;

www.map24.de; maps.google.de;

www.reiseplanung.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben