Digital : Apple schließt Java-Lücke

Wichtiges Sicherheitsupdate für Mac-Rechner.

Die Hackerattacke auf Apple selbst hat das Sicherheitsupdate, das der amerikanische Computerhersteller für die Mac-Version von Java veröffentlicht hat, nicht verhindern können. Apple hatte am Dienstagabend zugeben müssen, dass „eine geringe Anzahl“ von Computern von Mitarbeitern von Schadsoftware befallen wurde. Es habe aber keine Hinweise darauf gegeben, dass irgendwelche Daten das Unternehmen verlassen hätten. Angriffe hatte es auch auf andere Firmen wie Facebook gegeben.

Mit dem nun veröffentlichten Update schließt Apple eine Sicherheitslücke in dem Dienstprogramm und deinstalliert das zu Java gehörende Browser-Plugin, das zum Einfallstor für Schadsoftware von manipulierten Webseiten werden könnte. Wer Java in Safari oder Firefox weiter nutzen will, muss das Plugin von Hand neu installieren, teilte die US-Firma mit.

Betroffen sind die Mac-Betriebssysteme Lion und Mountain Lion, die beiden aktuellsten Versionen von Mac OS X. Mac-Nutzer können das Update über einen Klick auf die Option „Softwareaktualisierung“ installieren, die sich hinter dem Apfel-Symbol oben links in der Menüleiste verbirgt. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben