BRITISCHE REGIERUNG VERKLAGT : BRITISCHE REGIERUNG VERKLAGT

Die drei britischen Organisationen Big Brother Watch, Open Rights Group und die englische Schriftstellervereinigung PEN klagen zusammen mit der Sprecherin des Chaos Computer Clubs (CCC), Constanze Kurz – der Autorin des Aufmachertextes –, vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gegen die britische Regierung. Sie werfen dem britischen Geheimdienst Government Communications Headquarters (GCHQ) illegale Eingriffe in die Privatsphäre von Millionen britischer und europäischer Bürger vor. Der Dienst habe in rechtswidriger Weise riesige Datenmengen des durch Großbritannien durchgeleiteten Internetverkehrs gesammelt, darunter Nachrichten aus sozialen Plattformen und Inhalte von E-Mails. Mit den Programmen Prism und Tempora könne das GCHQ mehr als 21 Petabytes an Datensätzen pro Tag speichern. Das entspricht 192 Mal der Menge der Inhalte aller Bücher in der British Library. Tsp

1 Kommentar

Neuester Kommentar