Computerfrage : Eine Signatur erstellen

Wie lege ich mir eine Signatur für meine E-Mails an? Lutz Treutler, Geschäftsführer Com.Box, antwortet

an Lutz Treutler

Signaturen am Ende einer E-Mail können dem Verfasser helfen, immer wieder gleiche Textteile automatisch anzufügen. Generell lassen sich beliebige Inhalte der Signatur hinzufügen, üblich sind Grußformeln, Namen, Kontaktmöglichkeiten. Beliebt ist das Anfügen von Zitaten, Sprichwörtern oder Logos. Tipp: Nehmen Sie in Ihre Signatur mehrere Grußvarianten auf, zum Beispiel für förmliche und persönliche Nachrichten, also: „Mit freundlichen Grüßen“ und „Viele Grüße“. Die überflüssige Zeile ist schneller gelöscht, als die immer gleiche Grußformel mühsam getippt. Es gibt zwei Signaturformate: reiner Text oder HTML. Nur bei HTML-Signaturen ist es möglich, Schriftauszeichnungen wie Farbe und Fettdruck sowie eingefügte Bilder darzustellen. Diese werden aber nicht von allen Mailprogrammen richtig dargestellt. Soll die Signatur bei allen Empfängern wie gewünscht ankommen, empfiehlt sich die Beschränkung auf reinen Text. E-Mail-Signaturen lassen sich mit wenigen Klicks einrichten. Am besten erstellen Sie eine Textdatei und speichern sie als signatur.txt. Dann binden Sie diese in Ihr E-Mail-Programm unter Windows ein: In Outlook Express (XP) und Windows Mail (Vista) im Menü „Extras >Optionen“ auf der Registerseite „Signatur“. Im eher kommerziell genutzten Outlook gehen Sie nach „Extras >Optionen“ auf die Registerseite „E-Mail-Format“ und finden dort die Schaltfläche „Signaturen“.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben