Computerfrage : Meine Daten gehören mir

Wie kann verhindert werden, dass andere Nutzer des Windows-Familiencomputers auf meine Dateien zugreifen können? Gerhard Ziegler, Geschäftsführer PC Notruf, gibt Antwort

Wenn ich mit der Windows-Suche die zuletzt geänderten Dokumente abfrage, werden auf meinem Computer nicht nur meine eigenen Dokumente, sondern auch Dateien von anderen Nutzern, die auf diesem Computer ein Windows-Konto haben, angezeigt. Wie kann ich erreichen, dass die Liste nur die Dateien des gerade aktuellen Benutzers enthält?

Im Prinzip sollten ohnehin nur die eigenen Dateien angezeigt werden. Windows stellt die Benutzereinstellungen so ein, dass jeder Benutzer nur seine eigenen zuletzt geänderten Dateien sieht. BDDass dies auf ihrem Computer anders ist, kann verschiedene Ursachen haben. Beispielsweise könnten Änderungen an der Verzeichnisstruktur vorgenommen worden sein, entweder durch manuelle Anpassung oder durch spezielle System-Tools. BÖÖLeider ist es sehr umständlich, das Problem zu beheben, denn dafür müssen die Dateirechte geändert werden. Bei Windows Home ist dies mit erheblichem Aufwand verbunden, da die Rechte der Dateien einzeln geändert werden müssen. Einfacher ist folgendes Verfahren: Zunächst werden alle Dateien auf ein externes Medium kopiert. Anschließend werden die betroffenen Benutzer in der Systemsteuerung gelöscht, um danach neu angelegt zu werden. Werden die Dateien nun zurückgespielt, sollten die Rechte ordnungsgemäß gesetzt worden sein.

Noch einfacher ist die Einstellung der Zugriffsrechte mit Windows Professionell. In dieser Betriebssystemversion können nicht nur einzelne Objekte, sondern ganze Verzeichnisstränge inklusive Dateien einem oder mehreren Benutzern zugeordnet werden. Auch die Bildung von Gruppen aus Benutzern ist möglich. Ferner kann einzelnen Benutzern untersagt werden, die Rechte ihrer Dateien zu ändern oder diese für andere zugänglich zu machen. Dies kann viel Ärger und Verwirrung vermeiden. Foto: Mike Wolff

– Haben Sie auch eine Frage?

 Dann schreiben Sie uns:

E-Mail: computer@tagesspiegel.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar