Digitale Welt : Sicherheitslücke beim iPhone entdeckt

Das Handy macht sich selbständig und ruft teure 0900-Nummern an? Das scheint bei Apples iPhone möglich. Mitarbeiter des Fraunhofer-Instituts entdeckten die Sicherheitslücke.

IPhone
In der Kritik. Das IPhone. -Foto: AFP

Hamburg Die Software des beliebten Apple-Handys iPhone hat offenbar eine Sicherheitslücke. Sie ermöglicht es Angreifern, mit einem einfachen Trick die Steuerung des Geräts zu übernehmen und automatisch teure 0900-Rufnummern anwählen zu lassen, wie die Zeitschrift "Computerbild" berichtet. Mitarbeiter des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie (SIT) entdeckten die Lücke. Davon betroffen sollen alle bisher verkauften Telefone sein.

Um die Lücke zu schließen, müssen Nutzer eine neue Firmware installieren. Dies geschieht nicht automatisch. Das Update muss über die iTunes-Software heruntergeladen werden. Wer dies noch nicht getan hat, sollte zunächst keine Links in E-Mails öffnen. Eine ähnliche Sicherheitslücke war bereits vor einem Jahr bekannt geworden.

Durch das Sicherheitsleck ist es möglich, dass Nutzer nach Anklicken eines Internetlinks in einer schadhaften Mail oder SMS zunächst zwar auf eine gewöhnliche Internetseite gelangen. Doch ohne Zutun des Nutzers könnte das Telefon anschließend eine Abzocke-Telefonnummer wählen. Ein Abbruch des Anrufs wäre dabei nicht möglich. (ae/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben