Douglas Engelbart : Erfinder der Computermaus mit 88 Jahren gestorben

Sie bestand aus braunem Holz, hatte eine rote Taste und hinten ein Kabel - 1968 erfand Douglas Engelbart die Computermaus, zu einer Zeit, als es noch kein grafisches Benutzersystem gab. Nun ist der Pionier im Alter von 88 Jahren im Silicon Valley gestorben.

von
Mensch und Maus: Douglas Engelbart mit der ersten Computermaus aus dem Jahr 1968.
Mensch und Maus: Douglas Engelbart mit der ersten Computermaus aus dem Jahr 1968.Foto: dpa

Eine kleine braune Holzkiste, auf der Oberseite eine Taste mit rotem Kopf und hinten ein Kabel, um das Gerät mit einem immens großen Computer zu verbinden – so sah die Ur-Maus des Jahres 1968 aus. Erfunden hat sie Douglas Engelbart, der als einer der wichtigsten Pioniere für die Entwicklung der Computertechnik zum Personal Computer gilt. Er wurde dafür mit vielen Preisen geehrt, darunter 1997 dem Turing Award und drei Jahre später der Nationalen Technologiemedaille, die ihm vom damaligen US-Präsident Bill Clinton überreicht wurde. Am Dienstagabend ist der IT-Pionier im Alter von 88 Jahren in Atherton gestorben, wie das Douglas-Engelbart-Institut am Mittwoch mitteilte. Insgesamt reichte Engelbart in seiner Karriere 21 Patente ein, er war ebenso an der Entwicklung grafischer Benutzeroberflächen, Netzwerktechnologien und dem Hypertext-System des späteren Internets beteiligt.

Erst Steve Job machte aus Engelbarts Erfindung ein massenhaft genutztes Eingabegerät

Die Computermaus lernte in Kalifornien laufen, sie ist ein Kind des Silicon Valley. Engelbart hat die Urversion der Computermaus im Stanford Research Institute in Menlo Park entwickelt. Seine Maus unterschied sich nur insofern von den heutigen Eingabegeräten, als dass die Bewegung mittels zweier Metallräder in zweidimensionale Befehle umgewandelt wurde. Mit seiner Erfindung war Engelbart seiner Zeit deutlich voraus. Als er die Ur-Maus im Dezember 1968 der Fachwelt präsentierte, gab es noch keine grafische Benutzeroberfläche. Das Maussymbol wanderte mehr wie ein Zeiger über den Bildschirm.

Zu Anfang der 1970er Jahre erhielt die Maus bis heute gängige Kugel, 1973 wurde sie erstmals beim Xerox Alto – dem ersten Computer mit grafischer Oberfläche – eingesetzt. Doch erst mit dem Apple Macintosh von 1984 wurde die Maus zum massenhaft genutzten Eingabesystem. sag

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben