Digital : Eigene Videos bei WatchBerlin.de veröffentlichen

WatchBerlin.de erscheint seit dieser Woche im neuen Design: das Videomagazin der Hauptstadt ist dadurch übersichtlicher und einfacher zu nutzen. So werden gleich auf der Startseite die neuesten Videos und die vier beliebtesten Filme angezeigt, über eine Schlagwortsuche sind Beiträge schneller zu finden. Jeden Tag produziert die Redaktion des regionalen Videoportals, das zur Holtzbrinck-Gruppe gehört, neue Geschichten, die das Leben in Berlin widerspiegeln sollen. Die Beiträge drehen sich um die Themen Politik, Kultur, Musik und Stadtleben. Unter der Rubrik „Sendungen“ sind Videokolumnen von verschiedenen Autoren zu finden, beispielsweise die Kolumne des Tagesspiegel-Autors Harald Martenstein oder die wöchentliche „Spiegel“-Kritik von Oliver Gehrs. Prominente wie der Regisseur Dani Levy oder der Autor Wladimir Kaminer berichten in den Filmen aus ihrem Berliner Kiez.

Aber auch die Nutzer selbst können sich ab jetzt auf Watchberlin ein eigenes Profil erstellen und eigene Videos hochladen, die einzelnen Beiträge kommentieren und bewerten. Dadurch sollen die Nutzer leichter miteinander in Kontakt treten und diskutieren können. sop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben