Eingeständnis : Apple räumt Probleme mit Akkus ein

Update für iPhones und iPads angekündigt. Bis dahin können sich die Besitzer auf andere Art helfen.

von
Das Akkuproblem tauchte zeitgleich mit dem Start des iPhone 4S auf, betroffen sind aber auch andere Geräte mit iOS 5. Foto: AFP
Das Akkuproblem tauchte zeitgleich mit dem Start des iPhone 4S auf, betroffen sind aber auch andere Geräte mit iOS 5. Foto: AFPFoto: AFP

Dieses Mal hat Apple verhältnismäßig schnell reagiert. Während sich das US-Unternehmen vor einem Jahr sehr schwer damit tat, die Antennenprobleme beim iPhone 4 einzuräumen, hat Apple die Akkuprobleme nach dem Start des iPhone 4S Mitte Oktober nun bestätigt und baldige Abhilfe über ein Software-Update für das Mobilbetriebssystem iOS 5 angekündigt. Damit sollen nicht nur die Akkuprobleme beim iPhone 4S sondern auch mit dem iPad 2 beseitigt werden.

„Eine geringe Zahl von Kunden hat berichtet, dass die Batterielaufzeit bei Geräten mit iOS 5 kürzer als erwartet war“, hatte Apple am Mittwoch dem US-Blog „All Things Digital“ mitgeteilt: „Wir haben einige Fehler gefunden, die die Batterielaufzeit verringern und werden in wenigen Wochen ein Software-Update herausbringen.“

Was genau die Akkuprobleme verursacht, darauf ging Apple jedoch nicht ein. Die Redaktion von „Mac & i“ hatte eine Verbindung zwischen der GPS-Funktion und der Zeitumstellung herausgefunden. Ortungsdienste gehören zu den Anwendungen mit besonders großem Stromverbrauch. Bis zur Bereitstellung des iOS-Updates „in wenigen Wochen“ kann es somit ratsam sein, die automatische Zeitumstellung im iPhone-Menü zu deaktivieren. Kurt Sagatz

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben