Facebook-Klage : Gericht gibt StudiVZ Recht

Facebook ist mit seinem Plagiatsvorwurf gegen seinen Konkurrenten StudiVZ bei Gericht gescheitert.

Der Vorwurf der in Kalifornien ansässigen Facebook Ltd. lautete, das soziale Netzwerk StudiVZ, das wie ZEIT ONLINE zum Holzbrinck-Verlag gehört, habe den Quellcode sowie das grundsätzliche Design der Website von Facebook kopiert. Doch das Landgericht Köln entschied: "Nach Auffassung der zuständigen Richter liegt trotz nicht zu übersehender Übereinstimmungen und Ähnlichkeiten der beiden Internetseiten keine unlautere Nachahmung vor." Als StudiVZ 2005 in Deutschland angefangen habe, sei Facebook dort noch kaum bekannt gewesen, argumentierten die Richter.

"Facebook richtete sich bis September 2006 - ausschließlich in englischer Sprache - nur an nordamerikanische Studenten und Schüler. Erst seit März 2008 existiert eine deutschsprachige Version", teilte das Gericht mit. Gegen das Urteil ist Berufung beim Oberlandesgericht Köln möglich. Eine Facebook-Sprecherin sagte: "Alle rechtlichen Optionen werden geprüft."

Eine weitere Klage wartet in den USA noch auf eine Entscheidung.

Facebook hat weltweit über 200 Millionen Mitglieder, in Deutschland sollen es mehr als zwei Millionen sein. StudiVZ hat eigenen Angaben zufolge 5,5 Millionen Nutzer, bei den Schwesterplattformen SchülerVZ und MeinVZ sind nochmal rund 7,5
Millionen Menschen angemeldet.

Quelle: ZEIT ONLINE, sp, dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben