Facebook profitiert : 711 Millionen Dollar Strafe wegen Spam-Mails

Der selbsternannte „Spam-König“ Sanford Wallace muss der Internet-Plattform Facebook 711 Millionen Dollar (480 Millionen Euro) zahlen, weil er massenweise unerwünschte Werbemails verschickt hat.

Es sei zwar unwahrscheinlich, dass der privatinsolvente Wallace die gerichtlich festgesetzte Summe tatsächlich überweise, erklärte Sam O'Rourke, ein juristischer Vertreter von Facebook, am Freitag auf der Seite des Online-Netzwerks. Dennoch hoffe das Unternehmen, dass das Urteil abschreckend wirke.
 
Facebook hatte den Daten-Piraten Wallace in seiner Klage als „notorischen Internet-Gauner“ bezeichnet, der seit Mitte der 90er Jahre aktiv sei. Im vergangenen Jahr hatte bereits das Online-Netzwerk MySpace vor Gericht 230 Millionen Dollar Schadenersatz von Wallace und einem Komplizen erstritten. (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben