Digital : Facebook und Bing gegen Google

Das Online-Netzwerk Facebook und die Suchmaschine Bing von Microsoft verknüpfen künftig die Daten ihrer Nutzer, um den Anwendern persönlichere Suchergebnisse zu liefern. Die Suchergebnisse von Bing sollen demnach über eine kostenlose Software mit Facebook-Nutzerprofilen und Kommentaren verbunden werden, wie Facebook-Chef Mark Zuckerberg am Mittwoch sagte. So könnten Nutzer beispielsweise auf der Suche nach einem Restaurant mit Bing Ergebnisse angezeigt bekommen, die ihre Freunde bei Facebook interessant fänden. Facebook und Bing stünden mit der Entwicklung dieser „sozialen Suche“ noch am Anfang. Weitere Neuerungen sollten in den nächsten Monaten folgen. Die Ergebnisse der sozialen Suche bekämen Internetnutzer angezeigt, wenn sie während einer Suche mit Bing gleichzeitig bei Facebook angemeldet seien, sagte Zuckerberg. Ziel sei es, mit der sozialen Suche Suchergebnisse „maßzuschneidern“. Facebook und Microsoft arbeiten bereits seit einigen Jahren zusammen. Mit ihrem neuen Vorstoß greifen die Unternehmen den Suchmaschinen-Marktführer Google an. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben