Game-Apps : Rätsel, Rollenspiele, Rennfahren

Wo ist meine Micky Maus? Das Spiel "Where's my Mickey" gehört zu den wenigen Titeln für Windows Phone 8. Für Apples iOS und Android gibt es Spiele in Hülle und Fülle. Eine Auswahl.

von
Für jeden etwas. Wer drinnen und draußen spielen will, greift zu Smartphone und Tablet. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an mobilen Spielen.Foto: dpa
Für jeden etwas. Wer drinnen und draußen spielen will, greift zu Smartphone und Tablet. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an...Foto: dpa

Im Sommer erscheinen weniger PC- und Konsolenspiele als in anderen Jahreszeiten. Kein Wunder, selbst die härtesten Gamer zieht es bei schönem Wetter nach draußen. Wer drinnen und draußen spielen will, greift zu Smartphone und Tablet: Mittlerweile gibt es eine derart große Auswahl an mobilen Games, das für jeden etwas dabei ist. Doch das gewaltige Angebot hat auch seine Tücken: Manch exzellentes Spiel geht in der Masse der mittelklassigen Titel unter. Wir helfen bei der Auswahl – und stellen lohnende Spiele für die Betriebssysteme iOS (Apple), Android (Google) und Windows Phone (Microsoft) vor.

iOS

Das Brettspiel „Agricola“ wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, nun ist es auch als Universal-App (5,99 Euro) für iPad und iPhone erschienen. In dem anspruchsvollen Rundenstrategiespiel geht es darum, einen Bauernhof aufzubauen und eine stetig wachsende Familie zu ernähren. Bis zu fünf Teilnehmer wetteifern online oder offline (gemeinsam am Tisch) um die fettesten Rinder und ergiebigsten Ernten. „Agricola“ besticht mit einer hübschen, detailreichen Grafik und guten Steuerung. Dank schrittweiser Tutorials fällt der Einstieg nicht schwer. Ebenfalls anschauen sollten sich Strategiefans das Spiel „Xcom: Enemy Unknown“. Böswillige Außerirdische sind dabei, die Erde zu erobern, der Spieler muss die Invasion abwehren. Dem Schach nicht ganz unähnlich werden die Eingreiftruppen rundenweise über das Spielfeld gezogen. Zwischen den Kämpfen baut man die Xcom-Basis aus und erforscht dort zum Beispiel Alien-Technologie. Die iOS-Version (17,99 Euro) steht der Konsolen-Version kaum nach, ist aber ebenfalls erst ab einem Alter von 16 Jahren zu empfehlen.

Der Spaß am Herumexperimentieren steht beim Spiel „Bridgy Jones“ (0,89 Euro) im Vordergrund. Ziel ist, mit einer Vielzahl von Materialien (Seile, Bretter etc.) eine möglichst stabile Brücke zu bauen. Die Bewährungsprobe folgt, wenn ein Zug darüberfährt. Von anderen Konstruktionsrätseln hebt sich „Bridgy Jones“ nicht zuletzt durch seine humorvolle Präsentation ab. Reichlich morbide geht es dagegen in „Limbo“ (4,49 Euro) zu, dessen PC- und Konsolenfassungen bereits vielfach ausgezeichnet wurden. In „Limbo“ wandert ein Junge durch einen düsteren Wald und muss tödliche Fallen entschärfen. Das Spiel überzeugt nicht nur mit seinen abwechslungsreichen Rätseln. Atmosphärisch bewegt sich „Limbo“ mit seiner schwarz-weißen Scherenschnittgrafik auf höchstem Niveau. Ein weiterer Tipp für iPad-Besitzer ist die Neuauflage des Rollenspiels „Star Wars: Knights of the Old Republic“ (8,99 Euro): Der fast zehn Jahre alte Klassiker kommt auf dem Tablet-PC hervorragend zur Geltung, die Steuerung per Wischgesten klappt ausgesprochen gut.

Android

Mobilgeräte mit dem Betriebssystem Android verzeichnen mittlerweile höhere Absatzzahlen als Apple-Geräte. Die Auswahl an Android-Spielen ist aber geringer, weil bei der Hardware technische Standards fehlen. „Super Stickman Golf 2“ ist sowohl für Android als auch für iOS erschienen und macht eine Menge Spaß. Das liegt vor allem an den haarsträubenden 2-D-Kursen: Man spielt sich durch Mondbasen und fliegende Plattformen, lässt Wasser gefrieren und magnetisiert Oberflächen. Die Basisversion von „Super Stickman Golf 2“ ist gratis. Wer besonders schnell vorankommen möchte, kann Geld in Bonus-Eigenschaften investieren. Ähnlich funktioniert das auch in dem Rennspiel „Turbo Racing League“ (iOS, Android). In-App-Käufe bringen Vorteile, sind aber nicht zwingend notwendig. Hauptdarsteller ist eine Schnecke, die gerne der schnellste Rennfahrer der Welt werden möchte. Die Wettkämpfe reichen von Slaloms über Zeitrennen bis hin zu Fahrten mit begrenztem Sprit. Ruhig und rätselhaft geht es in „Hiversaires“ (iOS, Android; 2,26 Euro) zu. Die Spieler erkunden ein Labyrinth mit mysteriösen Symbolen und verschlossenen Türen. Grafik und Sound von „Hiversaires“ sind auf faszinierende Weise minimalistisch; allerdings geizt das Spiel mit Lösungshinweisen und ist eher etwas für Rätselfreunde mit hoher Frustresistenz.

Windows Phone

Die geringste Auswahl an Spielen hat das Betriebssystem Windows Phone, das auf vergleichsweise wenigen Mobilgeräten läuft. Eines der unterhaltsamsten Spiele ist „Where’s my Mickey? XL“ (0,99 Euro): Wie beim Vorgänger „Where’s my water?“ geht es darum, eine Mindestmenge Wasser vom Start in den Zielbereich zu befördern. Spieler bauen Schutzschilde gegen Lava oder lassen Wolken abregnen. Das Physikrätsel bietet eine Unmenge von Möglichkeiten. Das gilt auch für „Survivalcraft“ (4,99 Euro), eine Abwandlung des erfolgreichen Klötzchenspiels „Minecraft“. In dieser schier unendlichen Welt können die Spieler Höhlen erkunden, auf Pferden reiten und auch gegen eine Vielzahl wilder Tiere kämpfen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben