Geschichte und Geografie live : Transsibirische Eisenbahn: Eine Woche durch die russische Taiga mit Google

Die russische Google-Dependance hat ein Mammutprojekt online gestellt, das Globetrotter und historisch interessierte Zeitgenossen begeistern dürfte.

Frank Ritter

Am heimischen PC kann man die gesamte Strecke der transsibirischen Eisenbahn per Google Maps und Youtube-Video nachverfolgen. Wenn man möchte, sechseinviertel Tage und 9288 Kilometer lang.

Sibirien


Die gesamten 150 Stunden Videomaterial, aus dem Fenster der Bahn gefilmt, sind in der HD-Auflösung 1080p vorhanden. Während das Video läuft, kann der Weg parallel in einem Fensterchen von Google Maps verfolgt werden. Einzelne Etappen der Reiseroute können direkt angesprungen werden. Außerdem kann man als Nutzer bestimmen, wie die Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn untermalt wird: Von einfachem Schienengeratter über einen Radiosender mit obskurer russischer Popmusik und Balalaika bis hin zu literarischen Klassikern von Nikolaj Gogol oder Leo Tolstoi.

Zwar mag das Vorhaben, die gesamte Fahrt der legendäre Transsibirischen Eisenbahn live nachzuverfolgen, nur etwas für Leute mit zu viel Zeit und masochistischen Anwandlungen sein — dennoch macht hier eine Zeitlang hineinzuschnuppern viel Spaß. Google ist mit diesem Projekt ein geschichtsträchtiges Zeitdokument gelungen, das zum Einfach-mal-Hineinzoomen einlädt.

Loadblog

Frank Ritter ist Redakteur des Online-Magazins LoadBlog. Das Weblog bringt täglich Tipps und Tricks, kostenlose Downloads sowie Informationen zu Hardware, Software und interessanten Seiten im Internet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben