• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Google-Suche : So wird das Google-Startbild geändert

10.06.2010 14:56 Uhrvon

Felder, Container, Seerosen - Google sorgt für Abwechselung auf dem Desktop. Um zum schlichten Weiß des Startbildschirms zurückzukehren, wird ein Google-Konto benötigt. Das gefällt längst nicht jedem.

Riesige Felder, gigantische Containeranlagen, ein Teich voller Seerosen – seit Donnerstag überrascht auch die deutsche Google-Startseite die Internetnutzer mit einer Bilderpracht, wie man sie bislang nur von Microsofts Suchmaschine Bing kannte. Um das Google-Startbild zu ändern, ist ein Google-Konto erforderlich – wie es bereits zuvor für Google Mail oder zum individuellen Anpassen von Google News notwendig war. Nach der Anmeldung öffnet sich ein Fenster mit verschiedenen Optionen. Zur Auswahl stehen Bilder vom eigenen Computer – von der Festplatte oder per Google-Bildprogramm Picasa – und aus einer öffentlichen Galerie. Oder man folgt den Tipps der Redaktion.

Sie enthalten neben wechselnden Motiven auch einige neutrale Bildschirmhintergründe zum Beispiel in Blau, Grün, Rot – oder auch Weiß, um Google wieder so nutzen zu können, wie man es seit mehr als zehn Jahren gewohnt ist. Denn die bunten Bilder haben einen Nachteil: Nach dem Anmelden können die Suchanfragen einer Person zugeordnet werden. sag

Tagesspiegel twittert

Empfehlungen bei Facebook

Schickes Accessoire, unentbehrliches Technik-Gadget oder gar Objekt der Begierde – das iPhone von Apple. Für einige überlebenswichtiges Must-Have, für andere überteuertes Erwachsenenspielzeug: Die neue Generation des Kultprodukts führt den Mythos fort.
Lesen Sie hier mehr.
Service

Weitere Themen

Umfrage

Würden Sie für guten Onlinejournalismus zahlen?