Internetsong : Steinbrück rappt im Netz

Der Song "I love Cash" von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück sorgt für Lacher im Netz.

Anzüge in Grau, Blau oder Schwarz sind eigentlich das Outfit, das Bundesfinanzminister Peer Steinbrück bevorzugt. Neuerdings ist der SPD-Politiker aber mit wilden Afro-Haaren zu bewundern, wahlweise auch mit Rap-Brille, Kapuzenpullover oder im Muskelshirt – nicht auf der Regierungsbank, sondern auf der Homepage www.i-love-cash.de. Hier tritt Steinbrück als „Rap-P€€R der Nation“ auf. Wackelnd steht er zwischen zwei DJ-Pulten und riesigen Boxen, von der Decke hängt ein Mikro, in das Steinbrück immer wieder rappt :„I love Cash“, dazu läuft ein langsamer Beat.

Per Mausklick kann ihm jeder Besucher ein breites Grinsen oder ein neues Outfit verpassen, zur Auswahl stehen Accessoires wie Sonnenbrillen, Mützen, Caps und diverse Oversize-Pullover. Dazu verschiedene Steinbrück-Sprüche, mit denen der Rap gemixt werden kann.

Ein ungewöhnlicher Auftritt – der eigentlich als interner Gag gedacht war. Die PR-Agentur des Ministeriums wollte mit der Gratisbeigabe den Abschluss eines gemeinsamen Projekts mit dem Pressereferat feiern. Dass die Seite nun für jeden zugänglich ist, findet Steinbrück nicht schlimm. Ihm gefällt die Idee, auf so ungewöhnliche Weise für seine Finanzpolitik zu werben. An der Gestaltung war er nicht beteiligt, erst kurz vor der Freigabe hat er sich die Seite angesehen. „Und er hat laut gelacht“, sagt sein Sprecher Torsten Albig. Am liebsten sehe sich Steinbrück mit Afro-Frisur, Muskelshirt und Heftpflaster im Gesicht – auf der Regierungsbank will er aber weiterhin Anzüge tragen. (sop)

www.i-love-cash.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben