Linux : Alles live

Um die Windows-Alternative Linux auszuprobieren, muss das Betriebssystem nicht einmal installiert werden.

Mit der Live-Übertragung eines einmaligen Ereignisses im Fernsehen haben sie nichts zu tun, denn mit einer Live-CD beziehungsweise Live-DVD eines Linux-Betriebssystems kann man seinen Computer beliebig oft starten – ohne dabei etwas am eigenen Computer und dem Windows- Betriebssystem zu ändern. Wer „live“ dabei ist, kann somit mehr ausprobieren, wobei auf den im Artikel vorgestellten Datenträgern von „c’t“ und „PC Welt“ bis zu zehn verschiedene Linux-Systeme auf diese Weise getestet werden können. Damit der Linux-Testkandidat ohne Installation läuft, wird die Startreihenfolge der Computerlaufwerke im Basis- Betriebssystem (Bios) des Computers so umgestellt, dass das CD- beziehungsweise DVD-Laufwerk an erster Stelle noch vor der Festplatte steht. Ins Bios gelangt man, indem beim Start des Computers zumeist entweder die „Del“- oder die „F2“-Taste gedrückt wird. sag

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben