Digital :  NACHRICHTEN 

Anti-Viren-Programme: Teuerstes Programm nur ausreichend

Längst nicht jedes Schutzprogramm bewahrt den PC tatsächlich gut vor Viren, Würmern, Trojanern und anderen Bedrohungen aus dem Internet. Das zeigt ein Test von 13 Internetsicherheitspaketen und drei kostenlosen Virenschutzprogrammen, den die Stiftung Warentest in der April-Ausgabe ihrer Zeitschrift „Test“ veröffentlicht hat. Das mit 70 Euro pro Jahr teuerste Programm im Test, CA Internet Security Suite Plus 2009, bot nur knapp „ausreichenden“ Virenschutz und war auch in den Punkten Handhabung und Rechnerbelastung das Schlusslicht. Überzeugen konnte hingegen der 30 Euro teure Testsieger G Data Internet Security 2009 – das einzige Programm mit „sehr gutem“ Schädlingsschutz. „Gut“ geschützt ist man aber auch mit dem kostenlosen Virenscanner Avast! Antivirus 4.8 Home Edition. Allerdings enthalten die Gratis-Virenschutzprogramme keine Internet-Firewall, die den Rechner zusätzlich gegen Angriffe von außen schützt. Zudem muss zumeist auf Zusatzfunktionen wie Spam-Filter, Kinderschutzfunktionen und Rettungsmedium verzichtet werden. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar