NEUES BETRIEBSSYSTEM IOS 7 : Die lange Nacht der Apple-Fans

Die Veröffentlichung des neuen Apple-Betriebssystems iOS 7 für iPhones, iPads und iPhone-touch-Mediaplayer am Mittwochabend hat die Update-Server des Unternehmen zwischenzeitlich zusammenbrechen lassen. Vielen Apple-Fans gelang das Herunterladen der über 700 Megabyte großen Updatedateien erst mitten in der Nacht, falls das Vorhaben nicht ohnehin verschoben wurde.

Das neue von Apple-Chefdesigner Jony Ive entwickelte Betriebssystem stellt einen radikalen Schnitt dar und gilt als wichtigstes Update für Apples Mobilgeräte. In den zurückliegenden sechs Jahren nach Markteinführung des iPhones 2007 waren die Icons und Apps mit Symbolen aus der alten analogen Welt illustriert. Statt Holz und Leder dominieren nun klare Linien, ein luftiges Design und bunte Farben die Benutzerschnittstelle – passend zu den neuen iPhone 5C, die Apple am Freitag in den Handel bringt. Zudem enthält das Update zahlreiche neue Funktionen, mit denen wie beim Kontrollzentrum zur Steuerung wichtiger Funktionen oder mit den Erweiterungen der Foto-App auf Entwicklungen in anderen Smartphone- und Tablet-Systemen reagiert wird. Zudem ist das iOS 7 die Basis für neue Funktionen wie die Fingerabdruckerkennung des iPhone 5S.

Der weltweite Run auf die Update-Server hatte am Mittwoch zu eklatanten Wartezeiten geführt. Mitunter wurden Ladezeiten von über 25 Stunden angezeigt. Häufig brach der Download der Updates aber auch ohne ersichtlichen Grund ab und musste danach komplett von vorn wieder aufgenommen werden.

Anders als beim wichtigsten Konkurrenzsystem Android steht ein iOS-Update von Apple sofort für alle geeigneten Geräte zur Verfügung. In diesem Fall alle iPhones ab Version 4, alle iPads außer der ersten Generation sowie die fünfte Generation der iPod touchs. Bei Android müssen die Nutzer warten, bis von den Herstellern angepasste Update-Dateien angeboten werden. sag

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben