Neues Flaggschiff : Fritz!Box schneller als Kabel-Netz

AVM bringt im Herbst eine neue Fritz!Box auf den Markt. Der Router setzt auf den kommenden Wlan-Standard AC und sorgt selbst bei VDSL für zusätzliches Tempo.

von

Mit dem neuen Wireless-Lan-Router Fritz!Box 7490 will der Berliner Kommunikationstechnikhersteller AVM nun sogar die kabelgebundene Netzwerktechnik überholen. Die jetzt auf der Cebit in Hannover für das dritte Quartal angekündigte Box wird den kommenden W-Lan-Standard AC unterstützen, mit dem Daten mit bis zu 1,3 Gigabit pro Sekunde ausgetauscht werden können. Da die Technik zugleich stromsparend ist, dürfte sie besonders für Smartphones und Tablets interessant werden. Die tatsächliche Übertragungsleistung liegt bei der W-Lan-Technik jedoch unter dem theoretischen Maximalwert. Gefunkt wird sowohl im 2,4- als auch im 5-Gigahertz-Band. Beschleunigt wird zudem der VDSL-Zugang. Wie bereits die anderen Flaggschiff-Modelle von AVM ist auch diese Fritz!Box mit einer Telefonanlage ausgestattet, die über Anrufbeantworter, integrierte DECT-Basisstation für bis zu sechs Schnurlostelefone und Anschlussmöglichkeiten für Analog-, ISDN- und IP-Telefone verfügt. Ein Mediaserver streamt Bilder, Filme und Musik ins Heimnetz, sowohl mit Daten aus dem eigenen Netzwerk als auch der Cloud. sag

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben