Neues Microsoft-Betriebssystem : Windows 10 kommt am 29. Juli auf Computer und Tablets

Nun ist es offiziell: Microsoft veröffentlicht Windows 10 für Computer und Tablets am 29. Juli. Per Upgrade-Automatik installiert sich das neue System direkt nach dem Markstart.

von
Im Startmenü von Windows 10 sind Programme und Apps gleichberechtigt. Das neue Betriebssystem kommt am 29. Juli auf den Markt.
Im Startmenü von Windows 10 sind Programme und Apps gleichberechtigt. Das neue Betriebssystem kommt am 29. Juli auf den Markt.Foto: Promo

Seit Montag ist nun bekannt, welches Datum das US-amerikanische IT-Unternehmen Microsoft mit dem Begriff Sommer verbindet. Das neue Microsoft-Betriebssystem Windows 10, dessen Vorabversionen bereits von vier Millionen Interessierten weltweit getestet wird, werde im Sommer auf den Markt kommen, hatte das Unternehmen bislang ohne nähere Angaben gesagt. Dieser Sommer wird nun am 29. Juli eintreten. An diesem Mittwoch wird Windows 10 für Privatkunden sowie für kleine und mittlere Unternehmen auf den Markt kommen. Dabei wird es sich um Windows-10-Versionen handeln, die auf Computern, Notebooks und Tablets laufen.

Der Support läuft bis zum Ende der Geräte-Lebenszeit

Wie bereits zuvor angekündigt, wird es das neue Windows für Besitzer von "qualifizierten" Kopien von Windows 7 und Windows 8/8.1 ein Jahr lang kostenlos zum Upgrade angeboten. Windows 10 wird die letzte große neue Windows-Version seien, hatte Microsoft erläutert. Entsprechend erhalten Computer, Notebooks und Tablets mit Windows 10 bis zum Ende der unterstützten Lebensdauer des Geräts kostenlose Aktualisierungen. Bislang war der Support für jede Windows-Version beschränkt, wobei es nach der normalen Unterstützungsphase noch einen erweiterten Support gibt, der bei Windows 7 zum Beispiel erst 2020 endet. Microsoft empfiehlt Anwendern, sich ab sofort ihr kostenloses Upgrade zu reservieren. Die Reservierung erfolgt über windows.microsoft.com.

Mit Windows 10 hebt Microsoft die bei Windows 8 eingeführte Trennung zwischen klassischem Desktop und der App-Ansicht für Tablets und Phones weitgehend wieder auf. In Windows 10 werden Programme und Apps gleichberechtigt nebeneinander stehen, nicht nur im wiedereingeführten Menü des Start-Buttons, sondern auch auf dem Desktop selbst. Für Entwickler besonders wichtig ist, dass Apps für alle Plattformen in einem Rutsch entwickelt und dann nur noch an die verschiedenen Bildschirmgrößen angepasst werden müssen.

Zudem führt Microsoft mit Windows 10 eine Reihe wichtiger neuer Funktionen und Programme ein. Das Assistenzsystem Cortana reagiert auch auf Sprachanweisungen und soll den Nutzer bei vielen Arbeiten - ob bei der Suche nach Fakten oder bei der Benutzung von Windows - unterstützen. Als Nachfolger des Internet Explorers wird der neue Internet-Browser Microsoft Edge eingeführt. Das Programm erlaubt es dem Anwender, auf Webseiten Anmerkungen wie mit einem Textmarker vorzunehmen und diese mit anderen zu teilen. Zudem unterstützt Edge Dolby Audio, das kommt vor allem Nutzer entgegen, die im Browser Videos anschauen. Weitere Veränderungen betreffen die Sicherheit des Systems, auch der Windows Store wurde überarbeitet. Die Continuum-Funktion vereinfacht hingegen den Wechsel vom Desktop- in den Tabletmodus.

Zur einfacheren Installation von Windows 10 auf Computern mit Windows 7 und 8.1 hat Microsoft im April mit der Verteilung eines besonderen Updates mit der Packetnummer 3035583 begonnen. Dabei handelt es sich laut Heise.de um einen Windows-10-Downloader. Nach der Installation des Updates öffnet sich ein Fenster, dass das kostenlosen Upgrade auf Windows 10 erläutert. Nach der Zustimmung wird Windows 10 nach dem Erscheinen automatisch heruntergeladen. Der Download soll rund drei Gigabyte große sein. Die Reservierung kann - wie oben beschrieben - alternativ auch manuell erfolgen

Autor

6 Kommentare

Neuester Kommentar