Nordrhein-Westfalen : Junge Hacker spionierten Pop-Größen aus

Von Timberlake bis Lady Gaga: Zwei junge Hacker aus Nordrhein-Westfalen haben übers Internet brandneue Musiktitel internationaler Popgrößen ausspioniert und als Raubkopien verkauft.

Zu den Opfern gehörten Justin Timberlake, Lady Gaga, Keisha und Kelly Clarkson, wie der Duisburger Oberstaatsanwalt Rolf Haferkamp am Mittwoch nach einem Bericht der „Neuen Ruhr/Neuen Rhein Zeitung“ bestätigte. Musiker hätten unter diesem Druck eilig ihre neuen Alben auf den Markt gebracht und seien früher auf Tournee gegangen, sagte er. Ein Opfer sei mit einem Sexfoto erpresst worden. Die beiden Männer hätten im Wesentlichen gestanden. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben