Smart-TV : Der nächste Schritt

Bis Jahresende werde in Deutschland in jedem vierten Haushalt ein Fernseher mit Internet-Anschluss stehen, sagte Bitkom-Präsidiumsmitglied Ralph Haupter am Mittwoch in Berlin. Bereits jetzt seien zwei Drittel der verkauften Geräte netzfähig. Smart-TVs können nicht nur neue Inhalte aus dem Netz darstellen, sondern online mit zusätzlichen Funktionen und Apps nachgerüstet werden.

Für das laufende Jahr erwartet der Branchenverband einen Absatz von rund 4,9 Millionen Smart-TVs, gegenüber 3,4 Millionen im Jahr zuvor. „Erst vor wenigen Jahren haben die digitalen Flachbildfernseher die analogen Röhrenfernseher verdrängt, nun verdrängen die internetfähigen die nicht-vernetzbaren Geräte“, sagte Haupter.

Mit einem Umsatzanteil von 49 Prozent seien Flachbildfernseher die treibende Kraft in der Branche. Nach einem Minus von 3,8 Prozent im vergangenen Jahr dürfte der Umsatz mit Flachbildfernsehern im laufenden Jahr um 6,1 Prozent wachsen – auch dank sportlicher Großereignisse wie der Fußball-EM und den Olympischen Spielen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar