Social Networks : StudiVZ und Facebook legen Streit bei

Die beiden Konkurrenten beenden ihre juristischen Auseinandersetzungen sowohl in den USA als auch in Deutschland.

Die Social Networks StudiVZ und Facebook haben ihren Rechtsstreit um Plagiatsvorwürfe beigelegt. Die Betreiber beider Online-Netzwerke ziehen ihre jeweiligen Forderungen zurück, teilte Facebook am Donnerstag in Palo Alto mit. Dies betrifft sämtliche juristische Auseinandersetzungen der beiden Netzwerke, bestätigte StudiVZ dem Tagesspiegel. Sowohl Facebook als auch StudiVZ werden ihre Netzwerke unverändert weiterbetreiben, hieß es. StudiVZ habe sich den Angaben zufolge bereiterklärt, an Facebook eine Geldsumme in nicht genannter Höhe zu zahlen. Facebook hatte dem zur Holtzbrinck-Gruppe gehörenden StudiVZ vorgeworfen, Bestandteile ihres Netzwerks kopiert zu haben. Weltweit hatte Facebook zuletzt nach eigenen Angaben rund 250 Millionen Nutzer. Nach Erhebungen des Marktforschungsunternehmens Nielsen legte das Netzwerk auch in Deutschland deutlich zu und zählt inzwischen 6,3 Millionen Nutzer. StudiVZ kommt demnach mit SchülerVZ und MeinVZ zusammen auf 14,5 Millionen Nutzer. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben