Speichermedien : DVD, Festplatte, MP3-Player

Wo lassen sich Daten extern sonst noch unterbringen?

Universelle Einsetzbarkeit, schneller Speicherzugriff, geringes Gewicht, dazu noch ein handliches Format machen den USB-Stick zu einem Verkaufsrenner. Für manche Zwecke gibt es gute Alternativen. Für eine langfristige Archivierung und als schnelle Back-up-Lösung bietet die DVD mit einer Speicherkapazität bis zu 4,7 GB eine günstige Alternative (eine Spindel mit 50 DVDs kostet ab zehn Euro). Zwar ist der Speicherstift robuster und flexibler in der Handhabung, allerdings auch etwas teurer als die Silberscheibe. Während man bei USB-Sticks von rund neun Euro pro GB ausgeht, liegen DVDs da bei rund 60 Cent. Für größere Datenspeichermengen bieten sich externe Festplatten an, bis zu einer Kapazitätsgrenze von zwei Terrabyte. Preis: ab 69 Euro. Zum Archivieren der Musiktitel eignen sich MP3-Player, wobei die ja bereits ein USB-Stick sind, mit einer Player-Funktion. Auch Speicherkarten wie SD-Karten für die Kamera sind praktikabel. Meistens benötigen diese aber ein Lesegerät, sind langsamer und liegen über dem Preis eines USB-Sticks.mvd

0 Kommentare

Neuester Kommentar