• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Spielekonsole : Holpriger Start für Nintendo Wii U

30.11.2012 11:01 Uhrvon
Bevor sämtliche Funktionen der Wii U genutzt werden können, muss ein Update installiert werden. Allein der Download des Datenpaketes dauert gut eine Stunde.Bild vergrößern
Bevor sämtliche Funktionen der Wii U genutzt werden können, muss ein Update installiert werden. Allein der Download des Datenpaketes dauert gut eine Stunde. - Foto: dapd

Bevor die Käufer von Nintendos neuer Spielekonsole Wii U richtig loslegen können, müssen sie zunächst eine einstündige Update-Prozedur über sich ergehen lassen. Selbst Nintendo-Chef Satoru Iwata ist das peinlich.

Die Berichte von amerikanischen Käufern der neuen Nintendo-Spielekonsole Wii U klangen alles andere als gut. Um sämtliche Funktionen des Gerätes nutzen zu können, muss das Gerät mit seinem Gamepad-Tablet zunächst per Update auf den neuesten Stand gebracht werden. Ohne Update steht weder der Online-Shop noch die Spielecommunity Miiverse oder die Vorgängerkonsole Wii und auch die neuen Dienste – in Deutschland sind Youtube und die Video-on-demand-Plattform Lovefilm dabei – zur Verfügung.

Bei einigen US-Käufern kam es beim Updateversuch zu ärgerlichen Pannen. Brach der ein Gigabyte große Download ab, war die Konsole den Berichten zufolge unbrauchbar und musste vom Nintendo-Service eine neue Firmware erhalten.

Nintendo-Chef Satoru Iwata hat sich für die Unannehmlichkeiten inzwischen entschuldigt. „Ich bin der Meinung, dass Nutzer sofort nach dem Auspacken einer Konsole alle Funktionen nutzen können sollten“, sagte Iwata dem Spieleportal Imagine Games Network. „Daher tut es mir sehr leid, dass Käufer der Wii U zunächst ein so langwieriges Netzwerk-Update erleben müssen.“
Seit Freitag ist die Wii U auch in Deutschland erhältlich, das Update steht ebenfalls zum Download bereit. Tatsächlich ist es nicht nötig, das Update sofort auszuführen. Auch ohne Aktualisierung können Miis angelegt und Spiele gespielt werden. Dennoch kommt man um das Update nicht herum, weil viele Funktionen erst nach der Aktualisierung zur Verfügung stehen.

Das Update beginnt, sobald auf den Aktualisieren-Button gedrückt wird. Eine Warnung oder eine Rückfrage erfolgt nicht. Auf dem Testgerät des Tagesspiegels dauert der Download des Datenpaketes genau 50 Minuten. Dabei war die Wii U über eine DSL-16000-Leitung mit dem Internet verbunden. Zudem haben wir das Update am Freitagmorgen durchgeführt, also noch vor dem Verkaufsstart und dem zu erwartenden Ansturm auf die Updateserver. Vom Nutzer wird somit Geduld gefordert. Bis der Fortschrittsbalken eine Reaktion zeigt, vergehen zunächst einige Minuten. Direkt nach dem Download wird das Update installiert, was weitere zehn Minuten benötigt. Nun folgt ein Neustart. Unter diesen Idealbedingungen hat das Update keine Probleme verursacht, einmal von dem unverhältnismäßigen Zeitaufwand abgesehen.
Das Display des Gamepads erweist sich beim Update als sehr praktisch. Der TV-Bildschirm wird nicht durch das Marathon-Update blockiert. Andererseits bleibt die Frage dennoch bestehen, warum die Konsole so unfertig ausgeliefert wird.

Nach dem Update ist bei Nintendo allerdings vor dem Update. Bevor zum Beispiel Youtube genutzt werden kann, wird eine weiteres Updates angestoßen, das rund vier Minuten dauert. Danach wird der Nutzer aufgefordert, eine Nintendo Network ID zu erstellen. Erst dann steht Googles Videodienst zur Verfügung. Immerhin lohnt sich der Aufwand: Die Full-HD-Filme sind beeindruckend. Unser Tipp: Den Trailer mit Brad Pitt zum Film „World War Z“ ansehen, der im Juni 2013 ins Kino kommt.

Tagesspiegel twittert

Empfehlungen bei Facebook

Schickes Accessoire, unentbehrliches Technik-Gadget oder gar Objekt der Begierde – das iPhone von Apple. Für einige überlebenswichtiges Must-Have, für andere überteuertes Erwachsenenspielzeug: Die neue Generation des Kultprodukts führt den Mythos fort.
Lesen Sie hier mehr.
Service

Weitere Themen

Umfrage

Würden Sie für guten Onlinejournalismus zahlen?