Spielekonsolen : Gelegenheit macht Spiele

Der Computer ist dabei, seine Bedeutung als wichtigste Plattform für elektronische Spiele an die Konsolen im Wohnzimmer und die Geräte für unterwegs abzugeben. Von den rund 60 Spielen, die von den Verlagen zum Kindersoftwarepreis "Tommi" eingereicht wurden, entfällt der Großteil auf die Geräte von Sony, Nintendo und Microsoft.

Besonders beliebt ist die mobile Spielekonsole Nintendo DS, die verstärkt weibliche und ältere Spieler anspricht. Der „Tommi“ wird seit 2002 von der Zeitschrift „spielen und lernen“ von Family Media aus Freiburg und dem Berliner Büro für Kindermedien Feibel.de vergeben. In diesem Jahr gibt es erstmals auch einen Preis für Konsolentitel. Neu ist zudem, dass die Kinderjury von 10 auf 600 Kinder erweitert wurde, die die Spiele in zwölf Großstadtbibliotheken testen. In Berlin gehören dazu die Amerika-Gedenkbibliothek sowie die Stadtbibliotheken Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte und Treptow-Köpenick. Zur Vorjury gehören auch einige Fachjournalisten unter anderem von „Süddeutscher Zeitung“, „FAZ“, „Zeit“, Tagesspiegel und „Spiegel online“. Die Preisträger des „Tommi“ werden auf der Frankfurter Buchmesse bekannt gegeben und bei uns vorgestellt. sag

0 Kommentare

Neuester Kommentar