STOLPERFALLE KOPIERSCHUTZ : Darauf müssen Sie bei Windows Vista achten

BerlinUm Musik, die legal in einem Internet-Shop gekauft wurde, auf dem Rechner daheim zu hören, zu verwalten oder auf einen MP-Player zu übertragen, werden zusammen mit dem eigentlichen Song sogenannte Lizenzen auf den PC übertragen. Darin wird festgehalten, wie oft man ein Stück auf eine CD brennen oder auch auf einen anderen Computer übertragen darf. Wer sich einen neuen Computer kauft, muss somit darauf achten, dass er nicht nur die Songs selbst, sondern auch die Lizenzen auf das Neugerät überträgt.

Mit dem Windows Media Player war dies in den Versionen 9 und 10 kein Problem, da diese Software über einen speziellen Menüpunkt (Extras / Lizenzen verwalten) verfügte. Beim neuen Media Player 11, der bei Windows Vista standardmäßig installiert ist, fehlt diese Möglichkeit. Anders als bei Windows XP ist es unter Vista zudem nicht möglich, den neuen Player zu deinstallieren, um wieder mit dem Media Player 10 die Lizenzen verwalten zu können.

Wer nun nicht auf dem neuen Vista-PC zusätzlich XP installieren will, sollte sich bei seinem Internet-Musikstore (Support-Abteilung) erkundigen, ob und wie die Lizenzen aus dem Internet nachgeladen werden können. Wichtig: Den Rechner mit dem alten System so lange behalten, bis die Musik auf dem Neugerät wieder läuft. Für iTunes-Nutzer stellen sich diese Probleme nicht. Sie sollten darauf achten, dass alle Vista-Updates installiert werden. (sag)

0 Kommentare

Neuester Kommentar