Verjüngungskur : Gründer verlässt MySpace

Mitgründer Christ DeWolfe verlässt die Internet-Kontaktbörse MySpace. Gerüchten zufolge soll ein Ex-Manager des Konkurrenten Facebook an seine Stelle treten.

News Corp, der MySpace-Mutterkonzern von Rupert Murdoch, führt außerdem mit dem zweiten Mitgründer Tom Anderson Gespräche über eine neue Rolle innerhalb des Konzerns. Die Verträge von DeWolfe und Anderson laufen im Herbst aus. 

Die neue Aufstellung soll der Verjüngung dienen und dazu beitragen, mit dem rasant wachsenden Konkurrenten Facebook Schritt zu halten, dessen weltweite Mitgliederzahl die von MySpace inzwischen überholt hat. Nur in den USA hinkt Facebook noch hinterher.

Noch hat MySpace eine Werbepartnerschaft mit Google, die 900-Millionen-Dollar wert ist. Branchenexperten bezweifeln jedoch, dass Google den Vertrag erneuern will, der Mitte nächsten Jahres ausläuft. (sp/Reuters)


0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben