WIE ist das im Internet mit dem Recht am eigenen Bild? : Ungefragt im World Wide Web

Wenn nur die Fotos im Internet stehen, die mir gefallen – schön und gut. Nur: Wie geht man mit Fotos um, die andere ungefragt über einen ins Netz stellen, Kneipenfotos mit Personen im angetrunkenen Zustand, Bikiniszenen auf Mallorca oder Lehrer im Unterricht? Laut Rechtsprechung müssen die Provider einer solchen Seite, zum Beispiel Youtube, Kenntnis von rechtswidrig eingestellten Fotos haben, um diese entfernen zu können. Es dürfte schwer sein, die Sache mit der Einwilligung, sprich

Nichteinwilligung zum freien Fotoverwenden im Einzelfall nachzuweisen. Es gibt aber auch im Web eine Art Recht am eigenen Bild. Wenn bekannt oder ermittelt wird, wer Fotos/Videos von einem ungefragt online gestellt hat, könnte man sich mithilfe eines Anwalts gezielt zur Wehr setzen, vor allem, wenn man diskreditiert wird. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar