WLAN-PROBLEME : Besser funken

Die meisten Wireless-Lan-Probleme werden durch Empfangsstörungen verursacht. Viele davon lassen sich auf einfache Weise beheben.

Internet ohne Kabel ist praktisch, aber auch störanfällig. Dabei lassen sich viele Empfangsstörungen auf verhältnismäßig einfache Weise beheben. Im ersten Schritt wird der Router möglichst zentral und frei stehend in der Wohnung platziert. Wenn vorhanden, wird die Autokanalfunktion des Routers eingeschaltet und geprüft, wie die Kanäle belegt sind. Viele Router stellen die Belegung in der Konfiguration grafisch dar, um freie Kanäle besser zu finden. Liegen die Computer räumlich sehr weit auseinander, kann ein Repeater die Reichweite erhöhen. Eine schlechte Übertragungsleistung kann aber auch durch ein Treiber- oder Firmeware-Update am Router und für den Computerstick behoben werden. Besonders wichtig ist dies für die schnellen Verbindungen über den Standard IEEE 802.11 N. Seit November handelt es sich um die endgültige Version, viele Treiber orientieren sich aber noch am vorläufigen Draft-N-Standard. sag

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben