Youtube-Erfolg : Die 100.000-Mark-Frage

Das Video mit einem hartnäckigen holländischen Journalisten, der Angela Merkel mit einer Frage nach Wolfgang Schäuble in Bedrängnis brachte, wird zum Erfolg bei Youtube.

Mehr als eine Viertelmillion Mal wurde das Video nun schon angeschaut. Rob Savelberg, Korrespondent der niederländischen Tageszeitung "De Telegraaf" meldete sich auf der Pressekonferenz zu Wort, bei der Merkel mit Horst Seehofer (CSU) und Guido Westerwelle (FDP) die Details des Koalitionsvertrags präsentierte.

Als Merkel sagt, dass Schäuble vom Innen- ins Finanzministerium wechseln werde, fragt Savelberg, wie man Schäuble zutrauen könne, mit dem Geld von 82 Millionen Deutschen umzugehen, wenn er einst eine Bargeld-Spende vom Waffenhändler Karlheinz Schreiber einfach vergessen habe? "Wie kann er mit Geld umgehen, wenn er vergisst, dass er 100.000 Mark in bar in seiner Schublade rumliegen hat?"

Seehofer und Westerwelle grinsen, Merkel antwortet einsilbig.


www.thelocal.de

Das Blog "Too Much Information" hat Savelbergs Artikel, den er nach der Konferenz in "De Telegraaf" veröffentlichte, übersetzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben