Medien : Doku über Kinderhilfe in Afghanistan

-

Es heißt: Der Krieg in Afghanistan ist vorbei, das Land wird aufgebaut. Doch der Süden des Landes ist instabil, der Aufbau fraglich. Tagsüber patrouilliert die afghanische Armee, nachts herrschen die Taliban. Wolfgang Klauser und Michael Hanfeld haben den Deutschen Reinhard Erös in Afghanistan begleitet. Erös, früher Arzt der Bundeswehr, leitet die „Kinderhilfe Afghanistan“. Mit Spenden baut er Schulen auf, 15 sind es bislang. Kinder sind – das ist keine Phrase – die Zukunft des Landes. Sie arbeiten für die Familie und helfen beim Aufbau ihrer Dörfer und Städte. Der Deutsche Erös unterstützt Projekte, die Kindern eine Ausbildung ermöglichen. Die Autoren reisen mit ihm durch den Süden Afghanistans, über den Pass Seta Kandau in die Provinz Khost nach Nangarhar, und besuchen Schulen, die Erös aufgebaut hat. Eine Doku über Erös’ Arbeit – und über Afghanistan. Über das Leben in kargen Landschaften und das geschäftige Treiben auf den Straßen Dschalalabads. Und über die Ängste und die Wut der Menschen darüber, was mit ihrem Land passiert. abt

„Kampf um die Kinder“, 23 Uhr 30, ARD

0 Kommentare

Neuester Kommentar