Medien : Dreigeteilter Markt

-

Den Münchner Markt für Boulevard-Zeitungen teilen sich drei Blätter : die „tz“, die „Abendzeitung“ und die Münchner Ausgabe der „Bild-Zeitung“. Laut der Zahlen, die die Verlage an die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) melden, ist die „tz“ die größte Münchner Boulevard-Zeitung . Sie verkaufte 2005 pro Erscheinungstag durchschnittlich 157 700 Exemplare, die Münchner „Abendzeitung“ dagegen 142 000 Exemplare. Die Münchner Ausgabe der „Bild“-Zeitung brachte es im Jahr 2005 durchschnittlich auf eine verkaufte Auflage von 133 500 Exemplaren. Während die „Abendzeitung“ als liberal gilt, ist die Grundhaltung von „tz“ und „Bild-Zeitung“ eher konservativ.

Alle Münchner Boulevardblätter haben im Laufe der vergangenen Jahre an Auflage eingebüßt. Die „Abendzeitung“, Anfang der 90er Jahre noch klarer Marktführer mit rund 200 000 verkauften Exemplaren, rangiert nun nur noch auf Platz zwei der Verkaufszahlen zwischen „tz“ und „Bild München“. Die „tz“ kann von einem Anzeigenverbund mit dem „Münchner Merkur“ profitieren, einer Tageszeitung, die ebenfalls im Verlag der Ippen-Gruppe erscheint.

Nachdem die „tz“ in der vergangenen Woche drei Bundesliga-Spieler in Zusammenhang mit einem angeblichen Wettskandal gebracht hatte, hat Bastian Schweinsteiger , einer der Beschuldigten, Strafanzeige wegen übler Nachrede gegen die redaktionell Verantwortlichen der „tz“ und gegen die Autoren des Artikels gestellt. Die Autoren sind Gerald Selch und Max Breitner . Selch ist Sportchef und stellvertretender Chefredakteur der „tz“. Bis zum Herbst 2003 war der 36-Jährige Chefreporter der „Bild am Sonntag“ . Max Breitner ist „tz“-Redakteur und als „Bayern-Reporter“ zuständig für die Berichterstattung über den FC Bayern München . Der 24-Jährige ist der Sohn von Paul Breitner, Weltmeister von 1974 und ehemaliger Spieler des FC Bayern München. Bayern-Manager Uli Hoeneß hat den „tz“-Reportern bis auf weiteres Hausverbot für das Trainingsgelände an der Säbener Straße erteilt.dos

0 Kommentare

Neuester Kommentar