Dschungelcamp I : Preisverdächtig

Die fünfte Ausgabe des RTL-"Dschungelcamps" ist am Freitag gestartet. Doch bis auf kotzende Kakerlaken gab es nicht viel zu sehen. Trotzdem gibt es schon jetzt zwei heiße Anwärter auf den Titel des Dschungelkönigs.

von
Die fünfte Staffel der RTL-Show, "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" ist gestartet.
Die fünfte Staffel der RTL-Show, "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" ist gestartet.Foto: RTL/Stefan Menne

Für diese Kakerlake muss man Verständnis haben. Kaum war sie bis auf den Kopf in den Mund von Ex-Brosis-Sängerin Indira Weis gestopft worden, zappelte sie wild und spuckte eine Flüssigkeit aus, die wie Galle aussah. Ähnliche Wegrenn- und Würgereize konnte man auch als Zuschauer dieser ersten Folge des RTL-"Dschungelcamps" am Freitagabend empfinden - nicht etwa, weil die erste so genannte Dschungelprüfung von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" besonders eklig gewesen wäre. Sondern die Reize überkamen einen fast vor lauter Groll darüber, dass diese elf so genannten Promis zum Auftakt der 16-tägigen Show nicht mehr zu bieten hatten, als einen Streit über die richtige Positionierung des Kochtopfs am Lagerfeuer. Hat ihnen niemand gesagt, dass sie einen Ruf zu verteidigen haben?

Als Trash-TV unterster Klasse wurde das "Dschungelcamp" in den jeweils vergangenen vier Staffeln beschimpft, der Untergang der deutschen Kultur befürchtet - doch wenn diese Folge so langweilig weitergeht, wie sie angefangen hat, dann gibt es am Ende sogar noch einen Preis: Für das wirksamste Mittel gegen Schlaflosigkeit.

Kommunarden mit Maden
Elf ziehen ein ins vierte RTL-Dschungelcamp, einer sticht besonders heraus:Weitere Bilder anzeigen
1 von 23Foto: RTL/Gregorowius
13.01.2011 14:30Elf ziehen ein ins vierte RTL-Dschungelcamp, einer sticht besonders heraus:

Dabei hatte die Auftaktsendung, die mit mit 7,28 Millionen Zuschauern (Marktanteil: 28,2 Prozent) die bisher erfolgreichste aller Staffeln war und unter den 14- bis 49-Jährigen sogar jeden vierten TV-Zuschauer erreichte, noch vielversprechend angefangen. Vorm Abflug ins Camp trafen sich die Teilnehmer zum Kennenlernen am Hotelpool. "Soll ich mich gleich entblößen?", fragte Sänger Jay Khan und Wedding-Planer Froonck Matthée erwiderte: "Wozu bist Du denn sonst da?" Hingegen klagte Ex-Playmate Gitta Saxx: "Ich werde immer nur als Playmate wahrgenommen und nicht als Mensch", und hat damit ein Problem, das Indira Weis vermutlich gerne hätte. Die Ex-Brosis-Sängerin hat sich passend vor Sendestart für den "Playboy" ausgezogen und wird wohl auch deshalb nicht in Erinnerung bleiben. Schauspielerin Katy Karrenbauer will ihre Beine erst gar nicht zeigen, wurde dann aber doch im Umkleideraum beim Hose hoch ziehen von der Kamera erwischt. Zuvor war ihre Ankunft mit dem Lied "I need a dollar" von Aloe Blacc unterlegt worden. Wie gemein. Da machte das "Dschungelcamp" am Freitagabend kurzzeitig Spaß.

Vorbei war's damit wieder, als die Moderatoren Dirk Bach und Sonja Zietlow ins Spiel kamen. Sie leierten ihre Witzchen herunter, zwischendurch riefen sie Indira und Schauspieler Mathieu Carrière zur Prüfung namens "Dschungelzahnarzt". Neben der Kakerlake mussten die beiden Camper eine Wasserspinne, einen Flusskrebs und eine Stabheuschrecke jeweils 20 Sekunden in den Mund nehmen. Doch bis auf die kotzende Kakerlake gab's nichts Spannendes zu sehen. Bleibt nur, auf Jacob-Sister Eva und Ex-Kommunarde Rainer Langhans zu hoffen. Beide hätten den Titel als Dschungelkönigin beziehungsweise Dschungelkönig schon jetzt verdient. Eva Jacob, weil wohl niemand sonst so anmutig in einem rosa Riesennachthemd über Hotelflure springen kann und sie praktischerweise mit weißem Stoffpudel und Chiffon-Tuch bereits bestens für den Thron gerüstet ist. Auch Langhans hätte den Titel verdient - weil er einfach gar nichts macht und seine Mitinsassen damit hoffentlich wahnsinnig. Dann wäre endlich was los.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

22 Kommentare

Neuester Kommentar