Medien : DSL-Tarife für schnelles Internet in Bewegung

-

Der Markt für DSL-Tarife ist weiter in Bewegung. Am 1. Dezember senkte die T-Online-Zweitmarke Congster ihren Flatrate-Preis um zwei Euro auf 4,99 Euro. Der Tarif LocalFlat gilt allerdings nur in 26 Städten. Internetnutzer in anderen Gegenden Deutschlands zahlen 7,99 Euro für den Tarif CountryFlat, ein Euro mehr als für die bisherige Flatrate. Voraussetzung ist ein DSL-Anschluss der Telekom-Tochter T-Com.

Auch Strato hat seine Tarifstruktur überarbeitet. Statt der bisherigen FlatrateCity für 4,99 Euro im Monat, die bisher für 50 Städte galt, bietet die Berliner Freenet-Tochter Neukunden in den 22 größten Städten nun Surfen zum Pauschalpreis von 4,90 Euro. In 200 weiteren Städten mit mehr als 45 000 Einwohnern kostet die Flatrate 6,90 Euro. Außerdem bietet Strato eine Flatrate für Auslandsgespräche an. Kunden telefonieren mit der PhoneFlat Europe für 19,90 Euro im Monat in 14 europäische Länder, darunter Frankreich, Großbritannien, Spanien, Polen sowie die USA und Kanada. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben