Medien : Duisburgs OB stellt sich im WDR „Kreuzverhör“

Duisburgs umstrittener Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU) will sich in einer zwanzigminütigen Fernsehsendung den drängenden Fragen zur Loveparade-Katastrophe von vor drei Wochen stellen. Der Politiker werde am Sonntag um 19 Uhr 40 Uhr in einem „Kreuzverhör“ im WDR-Fernsehen zu sehen sein, teilte der Sender mit. Die Fragen stellen die Journalistin Gabi Ludwig und WDR-Chefredakteur Jörg Schönenborn. In dem Gespräch soll es um die Verantwortung Sauerlands für die Massenpanik Ende Juli gehen, bei der 21 Menschen starben. Unter anderem soll erörtert werden, was er von den Sicherheitsproblemen wusste, warum die Veranstaltung genehmigt wurde und wie er mit den Rücktrittsforderungen umgeht. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben