Medien : Durch den Wind

Thomas Gehringer

Ein Mann steht im Hofeingang und pumpt einen Fahrradreifen auf. Ein Auto rast an ihm vorbei. Er hört ein Quietschen und einen Knall. In böser Vorahnung läuft er auf die Straße und sieht das Auto noch um die Ecke brausen. Eine rote Jacke segelt durch die Luft, er läuft weiter und entdeckt sein totes Kind am Straßenrand. Der Albtraum eines Vaters. Mit einem tragischen Unfall beginnt der WDR-"Polizeiruf 110" (Sonntag, ARD, 20 Uhr 15), doch die bedrückende Stimmung hält nicht lange vor, schließlich befinden wir uns in Volpe, wo die Landpolizisten Sigi Möller (Martin Lindow) und Kalle Küppers (Oliver Stritzel) selbst auf die schwersten Verbrechen mit der stoischen Gelassenheit von Hinterwäldlern reagieren. Und sie gerade deswegen aufklären. In der Folge "Fliegende Holländer" sind die Herren ein wenig durch den Wind. Sigi vermisst seine Gabi. Kalle wiederum verguckt sich in die attraktive Bio-Bäuerin Luzy (Mariella Ahrens). Solchermaßen abgelenkt, bemerken sie etwas spät, dass ihr beschauliches Nest ins Visier von Drogenfahndern geraten ist. Übrigens geschehen noch ein Mord und ein Mordversuch in Volpe. Aber das ist beinahe Nebensache in diesem "Polizeiruf", in dem auch Eifersucht, Drogenkonsum und die nicht aufgeklärte Fahrerflucht eine Rolle spielen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben