Medien : Einer für alle

NAME

Wenn George W. Bush auf Berlin-Reise geht, stehen die Fernsehsender Schlange, um an diesem Medienereignis teilnehmen zu können. Damit sich die Kamerateams nicht gegenseitig auf die Füße treten, haben ARD, ZDF, Phoenix, N 24 und n-tv einen Pool gebildet und die einzelnen Stationen der Reise untereinander aufgeteilt. Bei jedem Ereignis ist deshalb nur ein Sender anwesend, die restlichen können sich kostenlos aus dem gelieferten Bildmaterial bedienen. Der SFB dreht die Landung und den Abflug des Präsidenten, im Schloss Bellevue ist n-tv mit dabei, und im Bundeskanzleramt filmt Phoenix. Die Rede vor dem Bundestag wird vom ZDF übertragen und N 24 liefert die Bilder von der Groß-Demonstration, die an der Humboldt-Universität stattfinden wird.

Nur der amerikanische Sender CNN International ist auf diesen Austausch nicht angewiesen. Er kann auf ein 15-köpfiges Journalisten-Team zurückgreifen, das den Präsidenten auf seinem Berlin-Besuch begleiten wird. bud

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben