Medien : Endstation 3 sat

Wenn abgelehnte Drehbücher doch noch ins Fernsehen kommen

-

Ein unbekanntes Drehbuch, prominente Schauspieler und eine einzige Probe: Das ist seit vier Jahren das Konzept von „Readings – Neues aus dem Giftschrank“. Live und improvisiert werden einmal abgelehnte Bücher zum Leben erweckt: Das Ergebnis ist die Preview eines Films, der noch keiner ist. Jetzt gibt 3sat den Drehbüchern eine weitere Chance. In „filmreif?“ zeigt der Sender Ende Dezember 35minütige Zusammenschnitte von drei ausgewählten „Readings“ (ungekürzt im Januar im digitalen Theaterkanal) – nicht als Spielfilmfassung, sondern als dokumentarisch aufbereitete Lesung. Neben Statements der Schauspieler sind auch die Schlüsselszenen der sonst über eine Stunde andauernden „Readings“ zu sehen. evk

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben