Entertainer auf Erfolgskurs : Bis einer heult

MTV, ZDF, ProSieben und die Sparkasse: An Joko und Klaas geht kein Weg mehr vorbei. Über die neuen Helden unserer Jugend.

von
Kein schlechter Umgang. Klaas Heufer-Umlauf (links) und Joachim Winterscheidt transportieren vieles unterschwellig. Da kann von Slapstick bis Politik alles passieren.
Kein schlechter Umgang. Klaas Heufer-Umlauf (links) und Joachim Winterscheidt transportieren vieles unterschwellig. Da kann von...Foto: ZDF

Neulich ist Joachim Winterscheidt einfach reglos liegen geblieben. Mit dem Gesicht zum Boden. Notärzte haben ihn wegtragen und ins Krankenhaus einliefern müssen, nachdem ein Eishockeyspieler ihn nach 30 Metern Anlauf umgerannt hatte. Erst Tage später, der frühere MTV-Star ist wieder auf den Beinen, kommt der eigentliche Schock: „Wir sind gereift“, erklärt Winterscheidt bei einer Pressekonferenz.

Reif, das ist nicht das Adjektiv, das einem zu Joachim Winterscheidt, genannt Joko, und seinem Kollegen Klaas Heufer-Umlauf, genannt Klaas, einfällt. Im Gegenteil: Ihr oft geradezu pubertärer Humor ist es, was die Fans an ihnen lieben. Gags, die so platt, so sehr Slapstick sind, dass Kollegen, die sich als Komiker und nicht als Moderatoren begreifen, sie sich gar nicht zu bringen trauten. So erfand das Duo das Porno-Ping-Pong: Man gehe in die Erotikabteilung einer Videothek und lese einander so lange Pornotitel vor, bis einer vor Lachen platzt. Dann ist da ihre nicht eben latente Ich-habe-den-Längsten-Mentalität. Erbittertes Kräftemessen vom simplen Tischfußballduell bis hin zu waghalsigen Stunts gehören bei ihnen zur Tagesordnung. Deswegen meinte Joko auch, sich von einem Spieler der Berliner Eisbären umhauen lassen zu müssen. Für die neue Rubrik „Bis einer heult“. Geheult hat der 32-Jährige nicht, dafür war er zu bewusstlos. Und im Krankenhaus soll er schon wieder gelacht haben.

Im ZDF wohnen sie adretter

„neoParadise“ heißt die Show, mit der Winterscheidt und Heufer-Umlauf, 28, seit vergangener Woche bei ZDFneo glänzen wollen. Eine leicht modifizierte Fortsetzung des Erfolgs-Formats „MTV Home“, das die beiden zusammenführte und bis März 2011 ausgestrahlt wurde. Da moderierten sie ihr Late-Night-Programm in einer schlichten WG-Kulisse. Bei „neoParadise“ ist das Ambiente schicker. Und die persönliche Weiterentwicklung, von der Winterscheidt gesprochen hat, beschreibt Kollege Klaas so: So was wie „Wenn ich du wäre, spielen wir nicht mehr. Das heißt jetzt Wenn ich Sie wäre.“

Am heutigen Donnerstag feiert ein weiteres Projekt Premiere – Pro 7, das die Jungs mit der Spielshow „17 Meter“ bereits als Stefan Raabs Sommervertretung einsetzte, schickt sie jetzt mit „Die Rechnung geht auf uns!“ los. Jeder, der eine unliebsame Rechnung vorzuweisen hat, darf kommen und sie einreichen, sofern er eine amüsante Story dazu erzählen kann. Joko und Klaas entscheiden dann gemeinsam mit dem Publikum, welcher Bewerber es verdient, dass man das Ganze finanziell für ihn ausbadet.

"Man muss 'Tittenhitler' sagen dürfen"

Alles Nonsens? In der Tat entsprechen die beiden am ehesten dem Typ Klassenclown. Wobei Joko der Stillere ist, ihn zumindest mimt. Mithin rutscht intelligent Unterhaltendes mit durch. Vieles hat einen doppelten Boden. Der Erfolg liegt im Spagat begründet: Joko und Klaas funktionieren wie die „Simpsons“ oder „Spongebob Schwammkopf“. Die einen Zuschauer – die kleinsten zumeist – lachen, wenn der Protagonist auf der Bananenschale ausrutscht. Die übrigen schmunzeln über Zwischentöne, Anspielungen, Subtiles. „Begriffe wie ,Tittenhitler’ muss das ZDF-Publikum in Kauf nehmen“, sagt Heufer-Umlauf. Aber auch Ronald Pofallas Entgleisung gegenüber Wolfgang Bosbach wird aufgearbeitet. Bevor dann wieder der Studiopartner an der Reihe ist, niedergemacht zu werden. Ein ehrbarer Grundsatz eigentlich: Wer andere verhöhnt, darf auch sich selbst nicht ernst nehmen. Dass aber die Branche die zwei als Nachwuchs-Entertainer ernst nimmt, beweist, dass Heufer-Umlauf mit Thomas Gottschalk die Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag des Mauerfalls im ZDF moderierte. Und Winterscheidt führte im März mit Ina Müller durch die Echo-Verleihung.

Giro-Heroes

Mit Günther Jauch und Stefan Raab war das Duo in diesem Jahr auch für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. Die Sparkasse machte die zwei zu ihren Werbegesichtern. Kümmer dich gut um dein Geld: Joko und Klaas sind bodenständige Spaßvögel. Winterscheidt, Vater einer Tochter, unterhält mit Schauspieler Matthias Schweighöfer ein Modelabel als zweites Standbein. Heufer-Umlauf bindet gern seine Mutter in seine Arbeit mit ein.

Man darf also unbesorgt sein, wenn Deutschlands Teenager sich diese zwei zum Vorbild nehmen. „Beiträge, in denen wir dazu aufrufen, wählen zu gehen, haben bei Youtube fast so viele Klicks wie die Hau-drauf-Clips“, sagt Klaas. Er und Joko sind nicht diejenigen, die andere Kinder dazu anstiften, mit dem Radiergummi nach dem Lehrer zu werfen. Sie sind die, die jede Party dominieren, aber auch darauf achten, dass Gäste, die es übertrieben haben, zum Kotzen nach draußen gehen. Und sie helfen am Ende beim Aufräumen, damit die Eltern des Gastgebers eine saubere Wohnung vorfinden.

„Joko & Klaas: Die Rechnung geht auf uns!“, Pro 7, 20 Uhr 15

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben