Erfolgreiche Kampagne : Wikipedia schließt Spendenaufruf mit Rekord ab

Mehr als eine Millionen Menschen haben für das Online-Lexikon gespendet. Was mit dem Geld gemacht werden soll, steht auch schon fest.

Das Online-Lexikon Wikipedia hat mit seinem jährlichen Spendenaufruf eine Rekordsumme von 20 Millionen US-Dollar bekommen. Seit Mitte November spendeten weltweit mehr als eine Million Menschen Geld an das nichtkommerzielle Projekt, wie die Wikimedia Foundation am Montag zum Abschluss der Aktion mitteilte. Damit sei die Kampagne die bislang erfolgreichste. Seit 2003 rufen die Wikipedia-Betreiber jedes Jahr zu Spenden auf, um den Betrieb des kostenlosen und werbefreien Lexikons zu finanzieren. Von dem Geld sollen dieses Jahr etwa Server und der Ausbau der mobilen Dienste finanziert werden.

Wikipedia bezeichnet sich selbst mit mehr als 20 Millionen Artikeln in 282 Sprachen als das größte Lexikon der Welt. Für das Internet-Projekt arbeiten
weltweit mehr als 100 000 Freiwillige.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben