Erfolgreicher erster Teil : „Der Turm“ schlägt Fußball

Am Tag der Deutschen Einheit interessierten sich mehr Zuschauer für die Verfilmung des Romans "Der Turm" als für das Spiel von Borussia Dortmund.

Erfolgreich: Die Verfilmung des Romans "Der Turm".
Erfolgreich: Die Verfilmung des Romans "Der Turm".Foto: MDR

Knapper Sieg der Literatur über den großen Fußball: Den ersten Teil der Verfilmung „Der Turm“ nach Uwe Tellkamps gleichnamigem Roman verfolgten am Mittwochabend in der ARD ab 20 Uhr 15 7,50 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 21,3 Prozent), Ab 20 Uhr 45 schalteten im ZDF 7,23 Millionen Menschen das Champions-League-Spiel zwischen Manchester City und Borussia Dortmund ein. Der Marktanteil fiel aufgrund der späteren Ausstrahlungszeit mit 21,8 Prozent etwas höher als beim ARD-Zweiteiler „Der Turm“ aus. Der Film wie auch die Romanvorlage von Uwe Tellkampf schildert das Leben Dresdner Bildungsbürger in den Jahren vor der Wende in der DDR.

Die Unterschiede bei den Einschaltquoten zwischen Ost und West waren dem Thema zum Trotz recht gering. Nach einer Auswertung des Marktforschungsinstituts Media Control sahen 5,73 Millionen Zuschauer (20,9 Prozent) in den alten Ländern das Stück und 1,77 Millionen (22,8 Prozent) in den neuen. Keine Rose ohne Dornen: „Der Turm“ fand sein Publikum eindeutig bei den älteren Zuschauern. Bei den über 49-Jährigen wurde ein Marktanteil von 21,3 Prozent gemessen, bei den 14- bis 49-Jährigen nur ein Wert von 11,8 Prozent. Heißt: Je jünger der Zuschauer, desto eher beim Fußball.jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben