Medien : Erneute Anhörung im Holtzbrinck-Verfahren

Clement: Termin am 8. September

-

Im Streit um die Neuordnung des Berliner Zeitungsmarkts hat Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement eine neue Anhörung angesetzt. Das Ministerium lud alle beteiligten Verlage für den 8. September zu einer weiteren Verhandlung ein. Dabei geht es um einen möglichen Verkauf der „Berliner Zeitung“ an die Verlagsgruppe Holtzbrinck, die in Berlin bereits den Tagesspiegel besitzt. Das Bundeskartellamt hatte dies abgelehnt. Clement hat vor der Entscheidung über eine Erlaubnis zur Auflage gemacht, dass Holtzbrinck die Unverkäuflichkeit des Tagesspiegel nachweisen soll. Kaufinteresse hat der BauerVerlag („Bravo“, „TV Movie“, „Neue Revue“) angemeldet. Bei der ersten Anhörung im Frühjahr war Bauer noch nicht dabei. Die Entscheidung soll nun im Herbst fallen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar