Medien : „Es stimmt nichts“

Sat 1 dementiert Einigung über Bundesliga-Rechte 2003/2004

-

Der Poker um die TVRechte an der Fußball-Bundesliga geht weiter. Während „Sport-Bild“ meldet, Sat 1 hätte sich längst entschieden, seine Option für die Saison 2003/2004 wahrzunehmen, dementiert Sendersprecherin Kristina Faßler auf das Heftigste: „Es stimmt nichts.“ Rainer Calmund, Manager von Bayer Leverkusen, droht mit der Liga in eigener Fernsehregie, Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge gibt sich cool: „Weil Sat 1 die Option auf die Verlängerung bis 2004 noch nicht gezogen hat, müssen nicht alle hektisch werden.“ Auch bei der Option, ob sich die Bundesliga mit 25,1 Prozent am Deutschen Sport-Fernsehen (DSF) beteiligen wird, ist noch keine Entscheidung gefallen. Das DSF als Teil der insolventen KirchMedia sucht noch einen neuen Hauptgesellschafter. Der könnte Ende Januar gefunden sein, dann wird auch die Liga über einen Einstieg befinden. Zahlreiche Vereine sehen in diesem TV-Engagement ein unwägbares finanzielles Abenteuer. jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar