Medien : Es war einmal: Hübsches, armes Mädchen liebt reichen Mann

-

Die Telenovela kommt ursprünglich aus dem vorrevolutionären Kuba . Dort wurden den Arbeiterinnen in Zigarrenmanufakturen Romane vorgelesen. Jeden Tag gab es eine Fortsetzung der Geschichte. Auch heute werden in den Fabriken zum Teil noch solche Romanzen erzählt. Erst in den 50er Jahren wurden diese Romane fürs Fernsehen umgeschrieben. Am erfolgreichsten laufen Serien dieses Genres noch immer in Mexiko und Brasilien , wo zur Primetime gesendet werden. In Südamerika verlaufen die Serien nach dem Schema F: Hübsches, aber armes Mädchen verliebt sich in einen reichen Mann. Im Unterschied zu Daily Soaps wie „Verbotene Liebe“ dauert eine Telenovela in der Regel ein Jahr. Sie kann im Erfolgsfall verlängert werden, ist aber nicht endlos. Telenovelas sind anders angelegt, mit garantiertem Happy end. Im Mittelpunkt steht meist eine Frau und ihr zentrales Anliegen. Die Daily Soap hat oft einen zehnköpfigen Hauptcast. Bei einer Soap gibt es irgendwo immer eine Endlosschleife. Geschichten wiederholen sich. meh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben