Facebook : Neue Geschlechterwahl: Frau, Trans*Mann, Einhorn

Seit vergangenem Jahr können Facebook-Nutzer zwischen insgesamt 62 Geschlechteroptionen wählen. Nun wurde das Angebot um die gänzlich freie Wahl ergänzt.

Angie Pohlers
Die Liste der Facebook-Geschlechteroptionen wird durch die völlig freie Wahl ergänzt - wenn auch vorerst nicht hierzulande.
Die Liste der Facebook-Geschlechteroptionen wird durch die völlig freie Wahl ergänzt - wenn auch vorerst nicht hierzulande.Foto: dpa

Wer sich nicht entscheiden kann oder will, muss es nicht mehr: Seit gestern können Nutzer von Facebook frei entscheiden, was sie in ihren Profilen unter "Geschlecht" angeben. Neben den 60 neuen Optionen, die Facebook im vergangenen Jahr einführte, gibt es nun die Möglichkeit, das Eingabefeld mit weiteren, frei wählbaren Begriffen zu füllen. Bisher waren die Optionen auf Gender-Begriffe wie Frau, Trans*Mann oder intersexuell beschränkt. Nun soll es auch möglich sein, Angaben zu machen, die kaum noch eine Aussage zum Geschlecht enthalten. Die User können ihrer Kreativität dabei freien Lauf lassen - sofern Sie die US-amerikanische Version nutzen. Wann die völlige Wahlfreiheit auch für deutsche User kommt, teilte Facebook nicht mit.

Nutzer können seit einigen Monaten bis zu zehn Geschlechter angeben und entscheiden, wer diese Informationen sehen kann. Zusätzlich können sie bestimmen, welches Pronomen - er, sie, er/sie - für sie gelten soll. Diese Funktionen sollen erhalten bleiben.

Auf der offiziellen Diversity-Seite von Facebook gab es bis zum Freitagnachmittag bereits viele Reaktionen auf die Neuerung. Ein Großteil der Kommentatoren forderte, die Wahlmöglichkeiten auch bei den Partnerschaftseinstellungen, dem Familienstand und besonders bei der Namenswahl auszubauen.

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben